Frühlings-Regeneration der Haut – wie machen Sie das?

Der Frühling nähert sich mit den großen Schritten. Bald werden wir die Jacken, Mützen und Schalen tief in den Schrank hineinstecken und endlich luftige Kleider, eng anliegende T-Shirts und kurze Rücke tragen. Wir müssen uns aber früher dafür richtig vorbereiten. Lesen Sie gute Ratschläge zum Thema der Hautpflege.

Eine empfindliche Haut braucht spezielle Vorbereitungen zum Frühling. Warum? Unter dem Einfluss von UV-Strahlen werden die Blutgefäße breiter und die Haut wird gerötet. Es ist also eine spezielle Creme oder ein Sonnenschutzfaktor notwendig. Die Produkte sollen am Rutin, Vitamin C und PP reich sein. Der Mangel an entsprechenden pflegenden oder heilenden Kosmetikprodukten kann zur Verschlechterung der Hautkondition führen, was die Entstehung der Akne zur Folge haben kann. Im Schönheitssalon können Sie um Laser-Eingriffe bitten. Mit einem Lichtimpuls werden die geplatzten Blutgefäße entfernt, was das Aussehen des Gesichts zweifellos verbessert.fr-uuml-hling.jpg

Bevor die Sonne stark zu brennen beginnt, sollen Sie die Gesichtshaut richtig pflegen. Sie können die Dermabrasion, Peelings und Obstsäuren brauchen. Das Peeling und die Dermabrasion schuppen die abgestorbene Haut, machen die Falten flach und erhellen die Verfärbungen. Die Säuren helfen dagegen bei der Regeneration der Haut. Diese Art der Pflege ist eine gute Idee für Personen mit einer fettigen, gemischten und für die Entstehung der Unvollkommenheiten anfälligen Haut. Wenn Sie Probleme mit den tiefen und dunklen Narben oder mit der Akne haben, kann Ihnen die Lasertherapie helfen. Dieser Eingriff kann nur von einer qualifizierten Kosmetikerin durchgeführt werden, die lediglich spezielle, dazu bestimmte Kosmetikprodukte anwendet.

Denken Sie ebenfalls an die Dekolletee. Die Haut soll straff gemacht werden, die abgestorbenen Hautschüppchen sollen geschuppt werden. Eine gute Lösung kann außerdem eine intensive Befeuchtung mit den trockenen Ölen sein. Wichtig ist hier auch eine Massage mit den Eiswürfeln, die den Blutkreislauf verbessert. Die Dekolletee-Haut soll mit den Kreisbewegungen massiert werden – der Eingriff kann auf dem Hals beendet werden. Vergessen Sie den Busen nicht: tragen Sie darauf eine straffende oder befeuchtende Maske auf. Hilfreich können außerdem die Übungen für obere Muskeln sein.

Die Hüfteneingriffe machen die Haut nicht nur straff, sondern auch von der Cellulite und den Hautstreifen frei. Es reicht nur ein paar Minuten Massage mit entsprechenden Kosmetikprodukten aus, damit die Haut schöner, elastischer und jünger wird. Sie können dazu einen Handschuh oder einen Schwamm mit einer rauen Fläche nutzen. Sehr wirksam ist auch angeblich ein Kaffeepeeling.