Zwei Köpfe, zwei Haartypen und zwei Haaröle Nanoil – Test mit doppelter Tatkraft

Frauen, heute habe ich für Euch einen ein bisschen anderen Beitrag. Ich habe dazu eine Freundin, Claudia, eingeladen. Claudia spielt, neben mir, die Hauptrolle (na ja, genau geht es um Claudias Haare, sch :p) in meinem Theaterstück unter dem Titel „Test mit doppelter Tatkraft“. Meine dünnen, aber gesunden Strähnen und ihre trockenen und „strohigen“ (sie bezeichnet so selbst eigene Haare!) vertreten zwei unterschiedliche Haartypen. Aus diesem Grund sind sie ideal zum Testen von zwei verschiedenen Haarölen Nanoil.

Ich liebe natürliche Öle zur Haarpflege. Meiner Meinung nach gibt es keine besseren Produkte zur Pflege und Regeneration der Haare. Ich öle meine Haare regelmäßig und kann mich keine bessere Pflege vorstellen. Pflanzenöle können in solche Haarstrukturen eindringen, wohin keine Haarmasken, Spülungen oder Condis gelangen. Ein ideales Haaröl sorgt ebenfalls für Haarzwiebeln und die Kopfhaut, weil es auf den Skalp aufgetragen werden kann. Das alles hat zur Folge, dass die Haare gesund vom Ansatz zur Spitze sind.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Haaröle Nanoil seit Langem testen will. Ich habe auf das Paket mit den Ölen ungeduldig gewartet. Ich war nicht nur vom Design, sondern auch von der Zusammensetzung der Produkte sehr begeistert. Der Inhalt ist nämlich reich an Pflanzenölen und pflegenden Substanzen. Wieso habe ich zwei aus drei zugänglichen Versionen des Haaröls bestellt? Die Antwort kann euch überraschen: erstens bin ich sehr praktisch und es gefällt mir, dass ich weniger für zwei Produkte zahle (keine Versandkosten); und zweitens will ich die beiden Produkte überprüfen und mein Ideal finden. Obwohl das Ergebnis des Haarporosität-Tests zeigt, dass meine Haare die normale Porosität haben, weiß ich, dass sie manchmal sehr problematisch sind. Ich war in der letzten Zeit ein bisschen leichtfertig: Haarglätter, viel Sonne, Tönung … das alles stört (also erhöht) die Porosität der Haare. Ich habe außerdem beschlossen, die trockenen, brüchigen und steifen Haare von Claudia zu retten. Ich musste sie davon überzeugen, dass es eine Chance für blondierte Haare gibt.

Das Paket von Nanoil ist zu mir sehr schnell gekommen, zwei Tage nach dem Aufgeben der Bestellung. Ich muss sagen, dass die beiden Haaröle identisch elegant aussehen, wie es auf den Fotos auf der Website gezeigt wurde. Sie sind wirklich wunderschön. Verbirgt die schöne Verpackung einen identisch schönen Inhalt? In diesem Fall ja, ohne Zweifel!

Nachdem ich das Paket empfangen hatte, rief ich Claudia an. Am nächsten Abend war sie bei mir. Wir haben uns nicht nur die Haarpflege mit Nanoil, sondern auch einen guten Film und natürlich Gerüchte geplant. Bevor wir mit der Kur begonnen haben, musste Claudia meinen Monolog zum Thema der Haarpflege mit Ölen geduldig zuhören. Ich musste sie in die Welt der Porosität und der Haaröle einführen (sie weiß sehr wenig zu diesem Thema). Claudia hat alle in Ruhe und (ich war schockiert!) mit Interesse gehört. Ich will euch einen Teil meiner Vorlesung zitieren. Wenn ihr das Abenteuer mit Haarölen anfangen, braucht ihr das Grundwissen.

Wenn ihr euren Haaren die maximale Pflege garantieren wollt, musst ihr ein entsprechendes Kosmetikprodukt wählen. Wir haben verschiedene Haartypen, was in der Schuppenschicht am besten sichtbar ist. Je gesünder die Haare sind, desto enger liegen die Haarschuppen an der Haarschaft an. Die Position der Haarschuppen gegenüber der Haarschaft wird durch die Porosität der Haare bestimmt. Unser Haar kann mit dem Zapfen verglichen werden. Wenn ihr eure Haare bestmöglich nähren wollt, wendet die natürlichen Öle an. Die Pflanzenöle sind imstande, sich an eine der drei Arten der Porosität der Haare anzupassen. Sie ziehen zwischen die Haarschuppen ein und nähren sie nicht nur in inneren Strukturen, sondern auch auf der Oberfläche. Ein gut ausgewähltes Öl besitzt solche Moleküle, die zu Lücken in der Schuppenschicht perfekt passen. Wie Puzzle. Ein falsches Öl kann die Haare beschweren oder aufplustern.

Aus diesem Grund bin ich der Meinung, dass Nanoil ein revolutionäres, geniales Kosmetikprodukt zur Haarpflege ist. Endlich hat jemand an Bedürfnisse der Haare gedacht! Haaröle Nanoil wurden so entwickelt, dass sie zur Haarstruktur bestens passen und maximale Effekte der Haarpflege geben. Jede der drei Versionen besitzt angemessen angepasste Pflanzenöle, die präzis komponiert und um viele pflegende Substanzen bereichert wurden. Die zusätzlichen Substanzen wurden ebenfalls an Bedürfnisse der Haare angepasst. Es ist merklich, dass der Hersteller eine vernünftige Einstellung zur Haarpflege hat.

Haaröl Nanoil

Zurück zum Thema der Haarpflege mit Ölen:

Wir haben die Haaröle Nanoil am Abend aufgetragen – die ganzen Haare und die Kopfhaut wurden mit dem Produkt bedeckt. Ich musste darauf aufpassen, dass Claudia nicht zu viel Öl auf einmal aufträgt. 😉 Das Produkt sollte die Haare nicht verkleben, sondern mit einer dünnen Schicht umhüllen. Nanoil besitzt eine leichte Formel, ist flüssig und lässt sich ohne Probleme auftragen. Für mich waren 4 Pumphübe ausreichend. Claudia hat ein bisschen längere und trockene Haare, deswegen hat sie 5–6 Dosen aufgetragen.

Wir haben beschlossen, dass zwei Stunden für das Haaröl genügend sein sollten. Wir haben doch ein neues Produkt getestet, es lohnt sich dann nicht, zu übertreiben. Nach 2 Stunden haben wir das Haaröl Nanoil ausgespült (ich – Version für Haare mit normaler Porosität; Claudia – für hohe Porosität).

Wir haben unsere Haare geföhnt, denn wir die Effekte der Kur kaum erwarten konnten.

Nach der ersten Behandlung gab es ehrlich gesagt keinen WOW-Effekt bei mir. Claudias Haare im Gegensatz – sie waren atemberaubend. Sie waren nicht mehr aufgebläht oder steif, sondern elastisch und weich. Claudia hat noch einen Tropfen Öl in die Haarspitzen einmassiert, um sie zu schonen. Und wir waren dann sicher, dass Nanoil ideal für sie ist.

Und ich? Ich war ein bisschen eifersüchtig, dass Effekte der Haarkur mit Nanoil bei Claudia so ausgezeichnet sind. 😉 Aus diesem Grund habe ich meine Haare zwei Tage später mit dem Haaröl Nanoil für hohe Porosität geölt. Und das war ein Schuss ins Schwarze! Meine dünnen und geschwächten Haare brauchen in Bezug darauf eine intensivere Pflege.

Nach der zweiten Behandlung haben meine Haare mehr Glanz und Elastizität bekommen. Sie wurden glatt und geschmeidig. Solche Probleme wie Aufplustern oder Verwirren waren endlich vorbei.

Haaröl Nanoil – wie wende ich es an?

Ich wende jetzt die beiden Haaröle Nanoil (für normale und hohe Porosität) wechselweise an. Ich trage das Produkt für die Nacht auf und wasche es am Morgen ab. Das Pflegeöl lässt sich problemlos mit einem zarten Shampoo ohne SLS ausspülen. Wenn ich weiß, dass ich am Morgen keine Zeit für die Haarwäsche habe, wasche ich das Haaröl nach minimal einer halben Stunde ab. Ich trage ebenfalls eine geringe Dosis des Produkts auf Haarspitzen auf. Dann sind sie vor Beschädigungen infolge der Hitze geschützt. Das Haaröl ist in meinem Fall leider kein gutes Serum auf trockene Haare (ich habe vermutlich zu dünne Haare). Claudia kann dagegen 2–3 Tropfen des Haaröls Nanoil auf trockene Strähnen auftragen und hat keine Probleme mit dem Haarstyling mehr. Ihre Haare sehen dann viel besser aus.

Haaröl Nanoil – Effekte

Glanzvolle, geschmeidige und genährte Haare mit der wunderbaren Elastizität – das bekommen wir von Nanoil am Anfang. Nach ca. einem Monat der Anwendung kann ich mit Begeisterung feststellen, dass meine Haare vor langer Zeit nicht so schön waren, wie sie jetzt sind. Ich habe zudem bemerkt, dass meine kleinen Haare an der Stirnlinie (die mich so nerven!) schneller wachsen. Ich muss noch etwa 2 Monate lang abwarten und sie werden länger als mein Pony.

Mit anderen Worten – ich habe mich davon überzeugt, dass Nanoil etwas mehr als natürliche Öle ist. Das ist ein komplexes, verschönerndes und heilendes Produkt zur Haarpflege. Es regeneriert und unterstützt das Haarwachstum. Ich empfehle es jeder Frau, ohne Ausnahme.

Etwas zu guter Letzt, also was ihr noch wissen müsst

Wenn ihr keine Ahnung habt, was für eine Porosität eure Haare haben, könnt ihr einen Haarporosität-Test machen. Ihr könnt einen solchen Test ohne Probleme im Netz finden. Er hilft euch ohne Zweifel, die natürlichen Öle zu wählen. Es ist zudem wichtig, die eigenen Haare zu beobachten. Wenn eure Haare mit normaler Porosität schwach sind, könnt ihr ihnen eine intensivere Pflege garantieren und nach Nanoil für Haare mit hoher Porosität ruhig zu greifen. Das Haaröl regeneriert stärker und enthält zusätzlich Keratin und Lanolin.

Auf der Website von Nanoil findet ihr detaillierte Informationen über Arte der Porosität der Haare und Inhaltsstoffe jeder einzelnen Version des Haaröls. Ich muss außerdem das interessante Blog lohnen, weil es reich an Ratschlägen und Tipps ist. Es lohnt sich, das Nanoil-Blog von Zeit zu Zeit zu besuchen.

Comments

  1. By Karen

  2. By Natalia

  3. By Lisa Münster

  4. By anette

    • By Amara19

  5. By Marissa

  6. By nikky

  7. By Corrina

  8. By Aysha

  9. By milla

    • By Natascha

    • By anette

  10. By Monika30